Zweiter Expertenworkshop zur Entwicklung der Fortbildungen „Smart Living and Working“

Am 9. Juni 2021 kam die Arbeitsgruppe „Fortbildungen Bachelor Professional und Master Professional“ mit 22 Bildungsverantwortlichen des Handwerks zusammen, um Berufsprofil und Modulstruktur der Fortbildungen Bachelor Professional und Master Professional zu schärfen.

Die Fortbildungen zum Bachelor Professional und Master Professional richten sich an Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung im Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Die Absolvent*innen der Fortbildungen koordinieren im Betrieb die Planung und Ausführung gewerkeübergreifender Projekte in den Fachbereichen Smart Home und Gebäudeautomation, energieeffizientes und nachhaltiges Bauen sowie im Bereich der Integration eines Objekts in smarte Quartiere. Nach Einschätzung der Teilnehmenden werden insbesondere Interessierte aus mittelgroßen Betrieben der Gewerke Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Elektrohandwerk die Fortbildungen nachfragen.

Im Anschluss an die Vorstellung des Berufsprofils wurde die aktuelle Modulstruktur erläutert. Im Bachelor Professional liegt der Schwerpunkt auf fachspezifischen Modulen zu den Themen Gebäudeautomation und Energietechnik, welche durch methodische Grundlagenmodule ergänzt werden. Die im Bachelor Professional erworbenen Kompetenzen ermöglichen den Absolvent*innen, an die Kundschaft orientierte Dienstleistungen in diesen Bereichen anzubieten und die Umsetzung zu koordinieren. Im Master Professional werden diese Kompetenzen vertieft und insbesondere methodische Kompetenzen fokussiert, die der Weiterentwicklung des Betriebs dienen. Die Schwerpunktsetzung der zwei Fortbildungen wurde insgesamt von den Teilnehmenden als schlüssig beurteilt.

Im Hinblick auf die Marktakzeptanz schätzten die Teilnehmenden den Bedarf der Zielgruppe am Bachelor Professional höher als am Master Professional ein.

Wir danken allen Teilnehmenden für ihre aktive Mitwirkung!